Home
Widder
Stier
Zwillinge
Krebs
Löwe
Jungfrau
Waage
Skorpion
Schütze
Steinbock
Wassermann
Fische
Horoskop
Empfehlungen
Webringe
Verzeichnisse
Astroklang
Impressum

Astrologie - Sonne im Tierkreiszeichen Fische

Entsprechungen

Element: Wasser - Lebenskern: Hingebender Lebenskern - Planet: Neptun - Anatomisch: Magen, Darm, Knöchel, Gelenke, Lymphsystem - Wissenschaften: Parapsychologie, Pharmazie - Tiere: Chamäleon, Wassertiere, Eidechse - Pflanzen: Mohn, Hanf, Tabak - Farbe: Lindgrün - Gesteine/Edelsteine: Topas, Opal - Länder: Brasilien, Sri Lanka, Java, Iran, Galizien, Malta, Kalabrien, Portugal, Normandie
Stärken und Schwächen

Transzendenz, Phantasie, Übersinnliches, Sanftmut, Hilfsbereitschaft, Aufopferung, Treue, Charme, Kreativität, Selbstlosigkeit. Die wenigen negativen Eigenschaften sind nicht sehr ausgeprägt und fallen kaum ins Gewicht: Fatalismus, mangelnder Ehrgeiz, Tränenreichtum, Melancholie, Unentschlossenheit, Passivität, Fatalismus, Hang zu Alkohol und/oder Drogen.
Eigenschaften

Fische-Geborenen sind außerordentlich liebenswürdige Menschen - sie würden keiner Fliege etwas zu Leide tun: Boshaftigkeit oder Neid sind ihnen fremd!

Leider lebt der typische Fische-Mensch eher zurückgezogen, so daß nur selten sein gutes Gemüt zu Tage tritt. Er ist eher kontaktscheu, haben ihn die Menschen doch schon zu oft gekränkt und seinen sensiblen Charakter verletzt. Aufgrund schlechter Erfahrungen kultivieren sie dann übersteigerte Verschlossenheit und Eigenbrötlertum.

Menschen, die zu diesem Sternzeichen zählen, leben oft in einer Art Traumwelt, fern ab von der Realität. Im Alltag schlagen sie sich deshalb mehr recht als schlecht - sie sind nicht gerade Karrieremenschen, hängen sie doch zu sehr an ihren Idealen. Ellbogen einzusetzen wäre ihnen zuwider!

Das Symbol dieses Sternzeichens zeigt häufig zwei Fische, die in unterschiedliche Richtungen schwimmen. Wie symptomatisch! Ähnlich verhält es sich auch bei diesen Sternenkinder. Sie wissen nie genau, ob sie nun stromauf- oder doch lieber stromabwärts schwimmen sollen.

Entscheidungen zu fällen, fällt ihnen äußerst schwer. Da sie sehr harmoniebedürftig sind und keinen durch ihre Handlungen verletzen wollen, schieben sie viele Entscheidungen lieber auf, als dass sie sich ihnen stellen. Diese Unentschlossenheit wirkt auf viele Menschen passiv und träge. Man sollte den Fische-Geborenen jedoch nicht missverstehen: Es ist weder Gleichgültigkeit noch Apathie, die sie zu solcher Wankelmütigkeit verleitet. Vielmehr ist es ihr Bestreben, es jedem Recht zu machen, dass sie zaudern lässt!

Typische Fische-Geborene sind sehr sozial eingestellt. Sie werden aufopferungsvoll den kranken Vater pflegen, oder sich um die Obdachlosen der Stadt kümmern. Dabei sind sie völlig uneigennützig, liegt ihnen doch viel am Wohl ihrer Mitmenschen.

Diese Sternenkinder werden weder große Reden schwingen, noch werden sie sich im grellen Rampenlicht tummeln. Im Beruf agieren sie im Hintergrund. Auf die Karriereleiter wagen sie sich selten. Fische sind zurückhaltend und oft auch sehr schüchtern. Diese empfindsamen Wesen fasst man möglichst mit Samthandschuhen an.

Fische-Geborene sind verschlossen. Sie werden ihre tiefsten Gefühle selten zeigen. Zwar sind sie mitfühlend und warmherzig, doch ihr Innenleben geben sie selten preis. Zu groß ist die Angst, dass sie von unsensiblen Menschen verletzt werden könnten. Diese Geheimniskrämer täten jedoch gut daran, ein wenig mehr Vertrauen zu zeigen und sich ihren Freunden gegenüber zu öffnen. Die Welt ist gar nicht so schlecht, wie viele Fische glauben!